Aktuelles aus dem Kirchenbezirk

Ökumenischer Frauentag fragt nach Verbundenheit

Online-Veranstaltung am 19. Juni

"Verbunden sein. Ich bin, weil Du bist" lautet der diesjährige Titel von "Frida", dem ökumenischen Frauentag. Er findet am Samstag, 19. Juni, von 10 bis 12.30 Uhr online statt.

"Ich bin, weil du bist" ist ein afrikanisches Sprichwort. Es drückt aus, dass zum Wesen der Menschen gehört, Teil eines Beziehungsnetzes zu sein. Wir sind aufeinander angewiesen – alle sind miteinander verbunden. Das haben wir in den vergangenen Monaten durch die Corona-Pandemie deutlich gespürt.

Im Mittelpunkt steht der Vortrag von Christiane Kliemann über "Tiefenökologie – Menschen sind Verbindungswesen". Tiefenökologie sieht die Erde als ein System, in dem alles miteinander verbunden ist. Der Vortrag zeigt, wie diese Verbundenheit miteinander spürbar wird. Die Journalistin Christiane Kliemann geht der Frage nach, warum wir Menschen unsere Lebensgrundlage immer weiter zerstören, obwohl wir das eigentlich gar nicht wollen. Schmerzhaft deutlich wird das beim Klimawandel, Artensterben, bei der Umweltverschmutzung oder sozialen Ungerechtigkeit. Gerade der Schmerz um die Welt kann jedoch auch helfen, den Teufelskreis zu durchbrechen und die Kraftquelle sein, um aktiv zu werden und Veränderungen anzustoßen.

"Frida" steht für FRauentag mit Inspiration, Diskussion und Austausch und ist ein Projekt der Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft und der Frauenseelsorge beim Bischöflichen Ordinariat.

Info

Die Teilnahme kostet 8 Euro. Die Zugangsdaten bekommen Sie nach der Anmeldung.

Anmeldungen (mit Name, Vorname, Adresse, Ihrer E-Mail und Telefonnummer) nimmt Lilli Wagner bis zum 16. Juni entgegen:

E-Mail: lilli.wagner@evkirchepfalz.de; Tel.: 0631 3642-228

Weitere Infos erhalten Sie hier

 

 

« zurück