... Veranstaltungen heute, gestern und vorgestern.

Suppenküche

Freut sich über Unterstützung

Es ist gute Tradition, dass die Berufsbildende Schule (BBS) Technik 2 in Ludwigshafen einmal im Jahr für die Gäste der Suppenküche an der Apostelkirche ein kalt-warmes Buffet zubereitet und das Mittagessen in der Suppenküche zum Festessen macht. Corona-bedingt musste die Aktion im März 2020 leider ausfallen. Aber Fachlehrer Carsten Große wollte das Jahr nicht ohne Engagement der Schule verstreichen lassen.

Zwei Berufsschul-Klassen aktiv  

Deshalb hat Carsten Große am Dienstag, 15. Dezember, mit seinen beiden Klassen der Berufsfachschule 1, Schwerpunkt Gastronomie (BF1 Gastro) und der Höheren Berufsfachschule Gastgewerbe und Catering/Jahrgang 2020 (HBF 20) ein gutes und stärkendes Essen mit Nachtisch in der Schulküche vorbereitet und verpackt: Kalbsgeschnetzeltes mit selbstgemachten Spätzle und Karottengemüse sowie eine Bayrische Creme zum Nachtisch. Als zusätzliche Überraschung gab es für jeden Gast eine Tüte selbstgebackener Plätzchen.

Die Berufschüler*innen kochten in der Schule, konnten aber wegen der Corona-Bestimmungen dieses Mal nicht mit zur Apostelkirche. Deshalb brachten Carsten Große mit zwei Kolleg*innen die Mahlzeit zur Suppenküche. Möglich wird diese Aktion durch Geldspenden im Kollegium der BBS Technik 2 und Sachspenden von anderen. Pfarrerin Kerstin Bartels nannte die Aktion am Dienst einen "Höhepunkt". Die Berufsschule hatte zudem eine besondere Überraschung mitgebracht: eine Brotdose voll mit Geldspenden, die im BBS-Kollegium zusätzlich gesammelt wurden.


Alles vorbereitet für die Gäste: Essen zum Mitnehmen. Foto: Prot. Jona-Kirchengemeinde/Kerstin Bartels

Die BBS reiht sich mit der Aktion in der Adventszeit ein in eine andere Tradition, die die Gastronomie der BASF SE gemeinsam mit der Einheit Gesellschaftliches Engagement am Standort Ludwigshafen seit Jahren pflegt: Im Dezember eines jeden Jahres bekocht die BASF die Gäste der Suppenküche mit einem Essen, das sich vom üblichen Eintopf in den anderen Monaten abhebt und eine willkommene Abwechslung für alle darstellt. So liefert die BASF 120 Portionen pro Tag. Außerdem verstärken Mitarbeitende des Unternehmens das Suppenküchenteam bei der Ausgabe und unterstützen die Abläufe vor Ort – so auch am Dienstag.

Besonders jetzt, wo die Suppenküche an der Apostelkirche nicht wie sonst üblich im Gemeindesaal stattfinden kann, sondern seit März auf eine Ausgabe im Freien umstellen musste und Menschen sich somit nicht im Gemeindehaus aufwärmen können oder gemütlich an Tischen essen, landet dieses Engagement zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Suppenküche in der Corona-Zeit immer da

Die Suppenküche hat seit Beginn der Corona-Pandemie ohne einen Tag Unterbrechung täglich an 50 bis 60 Gäste Essen ausgegeben und tut dies weiterhin bis Weihnachten und auch zwischen den Jahren und im neuen Jahr. Dafür mussten zahlreiche neue Ehrenamtliche gefunden werden, da die Teams aus den Kirchengemeinden, die üblicherweise die Suppenküche betreuen, oft selbst zur Risikogruppe zählen und deshalb nicht mehr einsatzfähig waren.

Das Essen wird seit dem Frühjahr im Freien in Einwegbehältnissen ausgegeben, zu dessen Finanzierung viele private Spenden und auch die Spende der BASF SE beitragen, der Bedarf ist dadurch höher als in anderen Jahren. Zur BBS-Essensausgabe kamen rund 80 Gäste.

Spendenkonto Suppenküche:
Prot. Verwaltungszweckverband Speyer-Ludwigshafen-Germersheim
KD-Bank - Bank für Diakonie und Kirche
IBAN: DE95 3506 0190 6831 2060 29
Verwendungszweck: Suppenküche

 

« zurück