Aktuelles aus dem Kirchenbezirk

28.12.2021

Offener Online-Treff für Angehörige von suchtkranken Menschen

Angebot der Evangelischen Suchtkrankenhilfen Pfalz


Von einer Suchterkrankung sind auch Angehörige und Freunde betroffen. Foto: Pixabay/moritz320

Mit einem neuen Angebot startet die Evangelische Suchtkrankenhilfe Pfalz ins nächste Jahr: Für Angehörige suchtkranker Menschen findet jeden ersten und dritten Dienstag im Monat von 18.30 bis 20 Uhr eine offene Videogruppe via Zoom statt. Beginn ist am 4. Januar.

"Eine Abhängigkeitserkrankung ist quasi eine Familienkrankheit. Nicht nur Betroffene, auch die Angehörigen und Freunde leiden darunter. Sie müssen ihren Weg finden, um mit den Abhängigen umgehen und leben zu können", sagt Anette Schilling. Sie leitet das Referat Suchtkrankenhilfe im Diakonischen Werk Pfalz. Die Videogruppe wird jeweils von einer Fachkraft aus den Fachstellen Sucht des Diakonischen Werks Pfalz geleitet.

Die Teilnehmer müssen sich vorab per E-Mail beim Referat für Suchtkrankenhilfe anmelden unter E-Mail Suchtkrankenhilfe@diakonie-pfalz.de. Dann bekommen sie den Einwahllink zugesendet.

Die Anonymität bei Teilnahme ist laut Suchtkrankenhilfe gewährleistet: Die Teilnehmenden sprechen sich mit Vornamen an und verpflichten sich, über die Inhalte der Videokonferenz Stillschweigen zu wahren.

Informationen gibt Anette Schilling unter Telefon 06232 – 66 42 54 oder 0176 - 11 66 42 54 sowie unter der E-Mail anette.schilling@diakonie-pfalz.de. red

 

« zurück