Aktuelles aus dem Kirchenbezirk

01.09.2021

Mit Krisen umgehen

Ökumenische Woche in Friesenheim vom 12. bis 15. September

Die Ökumenische Woche, die in diesem Jahr schon zum 52. Mal stattfindet, beginnt am Sonntag, 12. September, mit einem Eröffnungsgottesdienst. Pfarrer Thomas Kiefer (Predigt) und Pfarrer Dominik Geiger (Liturgie) feiern diesen um 18 Uhr in St. Josef in der Hegelstraße 51. Das Motto in diesem Jahr lautet: "HiobsBotschaften – Mit Krisen umgehen".

Nachdem die Ökumenische Woche im Januar nicht stattfinden konnte, starten die Kirchengemeinden in Friesenheim im September den zweiten Versuch. Die Corona-Pandemie hält uns noch immer im Griff. Das Leben ist gefährdeter und zerbrechlicher geworden. Was selbstverständlich erschien und gewohnt war, hat sich aufgelöst oder wir müssen es mühsam zurückerlangen. Und noch ist kein Ende in Sicht.

Diesen Herausforderungen will das ökumenische Team in Ludwigshafen-Friesenheim mit dem Gottesdienst und drei Themenabenden begegnen. Denn Angst und Kummer sind leichter zu tragen, wenn wir sie teilen und gemeinsam nach Entlastung und Auswegen suchen.

Programm

Sonntag, 12. September, 18 Uhr, St. Josef (Hegelstr. 51)
Eröffnungsgottesdienst

Montag, 13. September, 19 Uhr, Pauluskirche (Luitpoldstr. 45a)
Prof. em. Dr. Friedrich Hengsbach: Rückkehr zur Normalität – Was wir hatten oder wer wir sein werden

Dienstag, 14. September, 19 Uhr, Friedenskirche (Leuschnerstr. 56)
Pfarrer Dr. Paul Metzger: Die Offenbarung des Johannes – Hoffnung in der Krise

Mittwoch, 15. September, 19 Uhr, Friedenskirche (Leuschnerstr. 56)
Haupt- und Ehrenamtliche aus Ludwigshafen-Friesenheim: Nachgefragt - Biblische Figuren in der Krise

Bei allen Veranstaltungen werden die geltenden Corona-Bestimmungen eingehalten. Für Besucherinnen und Besucher gelten die 3G-Regeln: sie müssen geimpft, genesen oder gestestet sein. Der Eintritt ist frei.

Hintergrund
Die Ökumenische Woche Friesenheim wird von den Pfarrgemeinden St. Josef und St. Gallus, den Gemeinden der Friedenskirche, der Paulskirche und des Dietrich-Bonhoeffer-Zentrums in Zusammenarbeit mit der katholischen und evangelischen Erwachsenenarbeit veranstaltet. 

 

« zurück